Geschichte2020-11-08T21:41:49+01:00

Das Fach Geschichte am KG

Geschichte – was soll das?

Ziel ist es, Vergangenheit lebendig zu machen und darüber hinaus auch aktuelle Entwicklungen begreifbar zu machen. Erst die intensive Auseinandersetzung mit Vergangenem ermöglicht es, Gegenwärtiges zu verstehen und kritisch zu hinterfragen.

Kann nicht sein! Bereits die im Lehrplan vorgegebene Vielfalt der Inhalte sorgt für einen interessanten Unterricht und ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, geschichtliche Zusammenhänge und Hintergründe zu verstehen und nachzuvollziehen.

Durch abwechslungsreiche Vermittlung des Fachwissens werden den Lernenden bei ihren Zeitreisen in die Vergangenheit auch methodisch wichtige Fertigkeiten an die Hand gegeben; genannt seien hier Projektarbeitsphasen, die Erstellung von Lernplakaten oder selbstständiges Lernen mittels Lernstationen.

Geschichte ist also viel mehr und viel spannender als nur Auswendiglernen von Zahlen.

Das Fach Geschichte wird an unserer Schule durchgängig ab der Mittestufe bis zum Abitur unterrichtet.

Schülerinnen und Schüler können an unserer Schule auch in den Genuss des bilingualen Geschichtsunterrichts kommen. Hier wird das Fach größtenteils in englischer Sprache unterrichtet, wobei der Fokus besonders auf europäischer bzw. Geschichte aus dem englischsprachigen Raum liegt.

Wir legen besonderen Wert auf Gedenkarbeit und erinnern uns gemeinsam an besondere historische Ereignisse und Persönlichkeiten. So begehen die 10. Klassen in den gemeinschaftskundlichen Fächern alljährlich den Europatag (9. Mai). Auch die Teilnahme an den vom Frankenthaler Förderverein für jüdisches Gedenken organisierten Filmveranstaltung anlässlich des Tages des Gedenkens für die Opfer des Nationalsozialismus (27. Januar) im Lux-Kino hat schon fast Tradition.

Gedenkstättenfahrt des Geschichts LKs und Deutsch LKs nach München Dachau und Nürnberg

Das visuelle, auditive und emotionale Zusammenspiel eines Films vermag es oft, komplexe historische Sachverhalte verständlich zu machen. Gerade deshalb kommen Dokumentationen oder Ausschnitte von Spielfilmen regelmäßig im Geschichtsunterricht zum Einsatz. Dabei geht es natürlich nicht nur um den reinen Unterhaltungswert, sondern vielmehr darum, den kritischen Umgang mit diesem Medium zu üben.

Regelmäßig finden an unserer Schule Zeitzeugenveranstaltungen statt. Diese ganz besonderen Begegnungen mit erlebter Geschichte hinterlassen zumeist einen nachhaltigen Eindruck bei den Schülerinnen und Schülern.

Exkursionen, etwa in das Bonner Haus der Geschichte, das die Nachkriegszeit höchst anschaulich erlebbar macht, oder eine Fahrt zum Hambacher Schloss, der Wiege der deutschen Demokratie, werden ebenso in den Unterricht eingebaut wie Museumsbesuche oder Unterrichtsgänge zu historischen Gedenkstätten und Denkmälern. Regelmäßig besuchen Schülergruppen die KZ-Gedenkstätte im nahe gelegenen Osthofen. Die Mitwirkung und Teilnahme an örtlichen Veranstaltungen ist uns auch ein Anliegen. So erarbeiteten die Geschichtsleistungskurse zusammen mit dem Erkenbert-Museum die Ausstellung zur Geschichte unserer Schule (200 Jahre Patenkind der Karoline). Ebenso gestalteten Schülerinnen und Schüler der 9. und 12. Jahrgangsstufe das Rahmenprogramm für die Stolpersteinverlegung in der Bahnhofstraße zum Gedenken an in der NS-Zeit verfolgte Frankenthaler Juristen.

Berichte aus dem Schulleben

Termine

29. Juni 2022
1. Juli 2022
  • Zeugnisausgabe 6



    Ausgabe der Zeugnisse der 6. Kl. mit Schullaufbahnempfehlung in der jeweils letzten Unterrichtsstunde

4. Juli 2022

Sekretariat

Nach oben