AG Medienscouts

Wir helfen – Wir schützen!

Mit dem Ziel über die Gefahren im Internet aufzuklären und einen Beitrag gegen Cybermobbing an unserer Schule zu leisten, wurden 2016 die Medienscouts in Form einer Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung von Herrn Hofherr ins Leben gerufen. Angestoßen durch eine zweitägige Ausbildung durch professionelle Medienpädagogen setzen sich Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 aktiv mit den Gefahren des Internets auseinander, um ihr Wissen an die Schulgemeinschaft weiterzugeben (Peer-Education). Mit diesem Ansatz leisten die Medienscouts einen wichtigen Beitrag für mehr Toleranz und Respekt im gegenseitigen Miteinander an unserer Schule.

Unsere Aufgaben am Karolinen-Gymnasium:

  • Wir klären über Gefahren im Internet auf
  • Wir hinterfragen die Verwendung von Smartphones kritisch
  • Wir setzen uns an unserer Schule gegen Cybermobbing ein
  • Wir setzen uns für den Datenschutz ein
  • Wir helfen Euch bei Euren Problemen im Internet
  • Wir beantworten Eure Fragen rund um diese Themen

Im November 2019 gestalteten wir gemeinsam mit einem professionellen Medienpädagogen einen Elternabend in der Aula: Zum Interview mit Stephan Glöckler

Wir sind unter folgender E-Mail-Adresse erreichbar: medienscouts@karolinen-gymnasium.de

Alle 5. Klassen werden durch die Medienscouts in Form eines Vortrags über allgemeine Gefahren des Internets aufgeklärt. In diesem Zusammenhang wird über Probleme beim Gebrauch von WhatsApp im Klassenverband gesprochen, sowie Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Die Medienscouts nutzen Erfahrungsberichte von Cybermobbing, um über das Thema aufzuklären und geben Tipps, wie sich Betroffene verhalten sollten. Sie machen den Mitschülern Mut, um Betroffenen beizustehen. In Kooperation mit den Streitschlichtern können die Medienscouts neben Lehrern und Eltern ein erster Ansprechpartner für betroffene Schülerinnen und Schüler sein.

Medienscouts 2019