Startseite/Beiträge/Aktuelle Meldungen, Corona-Informationen, Download, Elterninformationen/Planung nach den Pfingstferien – Befreiung von der Testpflicht (Stand 02.06.2021)

Planung nach den Pfingstferien – Befreiung von der Testpflicht (Stand 02.06.2021)

Stand: 02.06.21

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie bereits in der Presse berichtet wurde, hat die Ministerin für Bildung, Frau Dr. Hubig, entschieden, dass der reguläre Präsenzunterricht bereits eine Woche früher beginnen soll, als es ursprünglich geplant war.

Damit gilt am Karolinen-Gymnasium:

  • 07.06.-11.06.21: Wechselunterricht in A B A B A
  • Ab 14.06.: Regulärer Präsenzunterricht, falls Inzidenz weiterhin unter 100 liegt.

Bitte beachten Sie auch den Elternbrief der Ministerin und unseren Elternbrief zum Ganztagsangebot.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Christian Bayer

Schulleiter


Stand: 17.05.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Ministerin für Bildung, Frau Dr. Hubig, hat uns heute über die Pläne des Landes für die Zeit nach den Pfingstferien informiert:

  • In einem ersten Schritt wird der gut eingespielte Wechselunterricht für alle Jahrgangsstufen noch zwei Wochen bis zum 18. Juni 2021 fortgesetzt. Auch die bisherigen Regelungen zur Notbetreuung gelten weiterhin. In dieser Zeit können sich die Schulen auf den zweiten Schritt vorbereiten.

  • Ab dem 21. Juni 2021 soll dann Präsenzunterricht für alle Klassen- und Jahrgangsstufen möglich sein, wenn sich das Infektionsgeschehen weiter so entwickelt und die Sieben-Tage-Inzidenz in den jeweiligen kreisfreien Städten und Landkreisen unter 100 liegt. Alle Schülerinnen und Schüler können dann die letzten vier Wochen vor den Sommerferien noch einmal gemeinsam zur Schule gehen. Ein solcher Schritt – also der Verzicht auf Abstand – ist wegen des zunehmenden Impfschutzes, der Testungen und der hervorragend umgesetzten Hygienekonzepte, insbesondere der Maskenpflicht, auch aus Sicht der Experten der Universitätsmedizin Mainz verantwortbar und möglich. Damit die Testungen auch unter diesen veränderten Bedingungen gut umgesetzt werden, erhalten Sie rechtzeitig noch weitere Hinweise dazu, wie auch bei vollem Präsenzunterricht Testungen durchgeführt werden können.

  • Wenn in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 100 überschreitet, gilt unabhängig davon bis zum 30. Juni 2021 weiterhin die sog. Bundesnotbremse. Sie sieht vor, dass die Durchführung von Präsenzunterricht nur in Form von Wechselunterricht zulässig ist. Ab einer Inzidenz von 165 muss weiterhin Fernunterricht stattfinden. Am Präsenzunterricht darf nur teilnehmen, wer zweimal pro Woche getestet wird.“

Der Wechselunterricht wird in den bereits eingeteilten Gruppen A und B stattfinden.

07.06.-11.06.21: Wechselunterricht in A B A B A

14.06.-18.06.21: Wechselunterricht in B A B A B

Ab 21.06.: Regulärer Präsenzunterricht, falls Inzidenz weiterhin unter 100 liegt.

Beachten Sie bitte auch die Elternbriefe zur Befreiung von der Testpflicht für geimpfte bzw. vollständig genesene Schülerinnen und Schüler.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Christian Bayer

Schulleiter

Anmeldung zur Notbetreuung (Druckversion)
Anmeldung zur Notbetreuung (ausfüllbar)
Befreiung von der Testpflicht (unter 12 Jahre)
Befreiung von der Testpflicht (über 12 Jahre)
Befreiung von der Testpflicht (Volljährige)
Brief des Ministeriums vom 17.05.2021
Brief des Ministeriums vom 01.06.2021
Elternbrief GTS